Warum ist der Maschendrahtzaun so beliebt?

Wem die Optik seines Garten Zauns nicht so wichtig ist, oder eher auf Sicherheit und einen gewissen Schutz setzt, für den bietet sich die Maschendraht Variante an. Zudem ist diese Ausführung um einiges günstiger als beispielsweise ein Holz- oder Metall Zaun. Auch bedarf ein Maschendraht Zaun fast keiner Pflege und die Gartentore sind mit einem Schloss zu dem abschließbar. Ebenso sind die Gartentore hier stabiler als bei den anderen Varianten. Worauf man dennoch vor dem Kauf achten sollte und was bedacht werden muss, wird im folgenden genauer erklärt.

Allgemeines zum Maschendraht Zaun

Ein Maschendraht Zaun ist im eigentlichen Sinn ein Drahtgeflecht aus Diagonalen. Dieses wird mit Spanndrähten an den vorgesehenen Pfosten befestigt wobei auch ein Hoftor eingebaut werden kann. Um vor Korrosion zu schützen, ist das Drahtgeflecht in den meisten Fällen mit einer weißen oder farblosen Kunststoffschicht ummantelt. Zusätzlich gibt es auch noch die verzinkte Ausführung. Diese sind feuerverzinkt, da so eine bessere Verbindung zwischen dem Metall und der Zinklegierung geschaffen werden kann. Das Hoftor muss natürlich zum Zaun passen, weshalb es ähnlich behandelt sein sollte.

Eine Maschendraht Zaun muss auch nicht gestrichen werden und bleibt auch über Jahre hinweg frei von Rost. Ebenfalls verliert dieser eigentlich nie an Straffheit und verwittert in aller Regel auch nicht. Ebenso bieten mittlerweile die meisten Händler eine Garantie auf zehn Jahre gegen das durchrosten. Einen Nachteil hat jedoch auch der Maschendraht Zaun. Allein genommen eignet er sich nicht als Sichtschutz. Nur in Verbindung mit einer Hecke, oder Kletterpflanze kann ein effektiver Sichtschutz gewährleistet werden. Für die Variante mit Kletterpflanzen eignen sich besonders Schnellranker. Diese sind Kosten günstiger und wachsen viel schneller, als das integrieren einer Hecke.

Auswahl des Zaunes

Um sich langes und Aufwendiges Berechnen des Material Verbrauchs zu ersparen, gibt es auch die Möglichkeit ein komplettes Set zu Kaufen. Dies hat natürlich den Vorteil, dass der benötigte Bedarf exakt aufeinander abgestimmt ist und so später nichts fehlt. Denn nichts ist ärgerlicher, als mitten in der Arbeit zu unterbrechen und noch einmal Material nachzukaufen. Um ein passendes Set zu finden, muss man lediglich die benötigte Länge des Zaunes wissen. Dazu sucht man sich noch die gewünschte Höhe aus. Die passende Anzahl an Pfählen, Spanner und Spandraht ist im Set dann bereits in ausreichender Zahl vorhanden.

Beim befestigen des Maschendraht Zaunes gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder befestigt man diesen an Betonpfosten oder aber man betoniert die Zaunpfosten direkt in die Erde ein. Wobei ersteres eine stabilere Variante ist. Bei beiden Varianten darf jedoch erst montiert werden, wenn der Beton vollständig ausgehärtet ist.

Du magst vielleicht auch